Tipps für Vorbereitung

23. Jun. 2017
Tipps für Vorbereitung

Das Fasten beginnt nicht im Hotel, es beginnt mindestens 1-2 Wochen vor der geplanten Kur zu Hause.

Wenn Sie im Hotel Lövér in Westungarn ankommen, sind Sie eigentlich schon vorbereitet, sowohl körperlich als auch geistlich. Was meinen Sie? Ist diese Vorbereitung schwer? Möchten Sie die leichter erleben? Wir geben nutzvolle Tipps dazu!

Mit dem richtigen Zeitpunkt beginnt alles

•    Jeder Fastenwillige muss sich individuell und freiwillig zum Fasten entscheiden. Wichtig ist sich eine Woche von beruflichen und familiären Stress freizumachen – am besten fährt man weg von Zuhause, zum Beispiel nach Sopron. Der abnehmende Mond eignet sich sehr gut zum Heilfasten; aber natürlich ist für viele auch die Fastenzeit vor Ostern, oder die Adventszeit vor Weihnachten ein idealer Zeitpunkt.
•    Es ist wichtig, sich unbedingt vorher gut  zu informieren. Fastenliteratur lesen und Experten zu Rate ziehen.
•    Wer Angst hat, kann es mal mit sogenannten Entlastungstagen probieren: Versuchen Sie einen Tag nur ungesalzenen Reis zu essen, oder bauen Sie einen Gemüsetag ein, dazu viel Wasser (2 Liter) und Tees trinken. Solche Tage können den Körper und Darm entlasten und sehr wohltuend sein.
•    Mindestens eine Woche vor Fastenbeginn soll die Ernährung leichter werden – viel Gemüse, möglichst vegetarische Kost, leichte Suppen, kleine Portionen, viel Flüssigkeit

Es ist wichtig, sich körperlich wie auch geistig auf das Heilfasten einzustellen. Im Hotel Lövér beginnt die Fastenkur mit einem Abendessen – genauer gesagt mit einem Obstsalat - und am 2.Tag beginnen die eigentlichen Fastentage, wo man nur Tee, Suppe, Wasser und Säfte trinkt.

Top